Soziale Gruppenarbeit

Allgemeines

Soziale Gruppenarbeit nach § 29 SGB VIII ist eine Form der Hilfen zur Erziehung. Sie trägt in erster Linie zur Bewältigung von Entwicklungs- und Verhaltensproblemen von Minderjährigen bei. Die im Jetzt e.V. praktizierte Soziale Gruppenarbeit basiert auf einem erlebnis- und handlungsorientierten Gruppenkonzept. Sie kann sowohl in Kursform als auch in fortlaufenden Gruppen angeboten werden.

Gruppenarbeit
Ziele

Die Ziele der Sozialen Gruppenarbeit sind vielseitig und individuell:

  • Entschärfung bzw. Lösung von Konflikten im Elternhaus, Schule und Umfeld
  • Erwerb sozialer Kompetenz, z. B. sich in der Verbund der Gruppe einfügen
  • Gemeinsam aufgestellte Spielregeln einhalten
  • Anderen zuhören und zu Ende reden lassen
  • Sich auseinandersetzen ohne Körpereinsatz
  • Kontaktaufbau zu Gleichaltrigen
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • 
Arbeitsformen

Angebote

Um diese Ziele zu erreichen werden unterschiedliche Angebote gemacht:


  • Konkrete Themenbearbeitung, z. B. Trennung, Scheidung der Eltern, Ausländerfeindlichkeit
  • Hilfen bei der Rollenfindung mit den typischen Pubertätsproblemen
  • Konzentrationsübungen
  • Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen
  • Videoprojekte
  • Interaktionsübungen
  • Anregungen zu sinnvoller Freizeitgestaltung
  • Gemeinsame Unternehmungen, z. B. Schwimmen, Eislaufen
  • Beratung und Begleitung durch regelmäßige Hausbesuche
  • Einzel-, Eltern- und Familiengespräche
  • Ermutigung und Unterstützung der Eltern zu einer konsequenten Erziehungshaltung
  • Gemeinsame Schulgespräche und schulische Förderung
  • Zusammenarbeit mit beteiligten Institutionen, z. B. Schulen, Erziehungsberatungsstellen
  • Regelmäßige Hilfeplangespräche mit dem Jugendamt